Liebe Eltern,

wir hoffen, Sie hatten schöne Ferien und wir freuen uns, Sie bald hier an der Grundschule Forellstraße begrüßen zu dürfen.

Aufgrund der steigenden Fallzahlen bitten wir Sie, sich und die Kinder vor dem Tag der Einschulung testen zu lassen. Geimpfte und Genesene brauchen dies nicht zu tun. Da unsere Einschulungsfeier auf dem Schulhof stattfindet, können Sie auch weitere Familienmitglieder mitbringen. Auf dem Schulhof herrscht Maskenpflicht und der Abstand zum nächsten Haushalt muss eingehalten werden.

Da wir bei Regen auf die Turnhalle ausweichen müssen, können dort nur Eltern und Geschwisterkinder an der Einschulung teilnehmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Grundschule Forellstraße

 

Informationen zur Lollitestung an der GS Forellstrasse

Wer muss sich testen lassen?

Das Schulministerium hat festgelegt, dass alle Schüler*innen, Lehrer*innen und alle weiteren Mitarbeiter*innen zweimal wöchentlich ein negatives Testergebnis benötigen, um am Unterricht oder der Notbetreuung teilnehmen zu können.

Ausnahmen bilden Personen, die bereits den vollständigen Impfschutz haben oder eine COVID19-Infektion durchlaufen haben und dieses durch einen Immunitätsnachweis belegen.

Welcher Test wird durchgeführt?

Die Testung erfolgt ab dem 10.05.2021 mit einem sogenannten Lollitest. Der Lollitest ist ein PCR-Test, der im Labor ausgewertet wird.

Der Test wird von den Schüler*innen durchgeführt. Die Schüler*innen erhalten ein Teststäbchen auf dem sie 30 Sekunden lutschen. Danach werden die Stäbchen anonym eingesammelt und im Labor ausgewertet. Ist ein Teststäbchen der Klassenprobe positiv erfolgt eine weitere Testung zuhause. Die Kinder erhalten dafür bereits vor der Testung ein Testset.

Wie kann ich mein Kind auf den Test vorbereiten?

Lesen Sie mit Ihrem Kind den Kinderbrief, den die Schule Ihnen per E-Mail zugesandt hat und schauen Sie gerne mit Ihrem Kind die Filme auf der Seite des Bildungsministeriums.

www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Wann erfolgt die Testung?

Die Testungen erfolgen täglich montags bis donnerstags in der ersten Unterrichtstunde mit den anwesenden Kindern im Präsenzunterricht des Wechselunterrichts, so dass jedes Kind 2x die Woche getestet wird. 

Während des Distanzlernens erfolgt die Testung der Notbetreuungskinder an verschiedenen Tagen. Die Eltern erhalten einen Testplan.

Kann ich mein Kind auch von einem Kinderarzt oder im Testzentrum testen lassen?

Ja, die Bescheinigung muss Ihr Kind am Testtag vorlegen. Der Test darf maximal 48 Stunden alt sein. Eine Bescheinigung muss dann zweimal in der Woche vorgelegt werden. Mit einer Bescheinigung nimmt Ihr Kind nicht an dem Test in der Schule teil.

Muss mein Kind an der Testung in der Schule teilnehmen?

Hat Ihr Kind keine Bescheinigung von einer Testung dabei, nimmt es an der Testung in der Schule teil.

Was ist, wenn mein Kind sich weigert an der Testung teilzunehmen?

Wenn Ihr Kind sich weigert den Test durchzuführen, rufen wir Sie an. Sie müssen Ihr Kind dann abholen und einen Test bei einem Kinderarzt oder im Testzentrum machen. Nur mit einer Bescheinigung, die nicht älter als 48 Stunden ist, darf Ihr Kind am Unterricht teilnehmen.

Gibt es für Kinder, deren Eltern ihre Kinder nicht testen lassen wollen, weiterhin Distanzunterricht? Darf ich mein Kind auch weiterhin nur zuhause unterrichten?

An den Präsenztagen beim Wechselmodell besteht eine Schulpflicht. Kinder, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, weil ihre Eltern somit der Testpflicht entgehen wollen, fehlen unentschuldigt. Dieses wird auf dem Zeugnis vermerkt und kann mit einem Bußgeld geahndet werden. Ich verweise hier auf die Schulmail vom 14.04.2021 des Schulministeriums und dem Schulgesetzt §41 Absatz 2.

www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/14042021-schulbetrieb-im-wechselunterricht-ab-montag

An den Distanztagen nehmen alle Kinder am Distanzunterricht teil.

Hat mein Kind Nachteile, wenn ich es nicht testen lasse?

Kinder, die dem Präsenzunterricht fernbleiben werden durch die Nichtteilnahme benachteiligt sein. An den Präsenztagen werden Unterrichtsinhalte erarbeitet die häufig die Grundlage für das Distanzlernen am nächsten Tag sind. Ebenso werden insbesondere Unterrichtsinhalte bearbeitet, die im Distanzlernen von den Kindern nicht alleine bewältigt werden können. Da die Lehrkräfte in der Schule ihrer Unterrichtsverpflichtung nachkommen, werden während der Distanzlerntage keine Videoschalten angeboten.

Was mache ich, wenn mein Kind am Testtag nicht da war?

Rufen Sie uns dann bitte an oder besorgen Sie eine Bescheinigung von einem Arzt bzw. Testzentrum.

Was passiert bei einem positiven Test?

Wenn die Schule erfährt, dass bei einer Lerngruppentestung ein positives Kind ermittelt wird, wissen wir noch nicht, welches Kind sich angesteckt hat. Deswegen bleiben alle Kinder der Lerngruppe zuhause und müssen eine Nachtestung machen. Das ist im Wechselunterrichtsmodell der freie Tag mit Distanzlernen.

Wann erfahre ich das Ergebnis meines Kindes?

Immer am nächsten Tag nach der Testung bis 6.30 Uhr

Die Schule sendet Ihnen spätestens bis 6.30 Uhr des Tages nach der Testung eine WhatsApp, wenn ein Kind der Lerngruppe positiv ist und Sie erhalten dann genaue Informationen, was Sie weiter veranlassen müssen.

Wenn Sie bis 6.30 Uhr keine WhatsApp  erhalten haben, ist Ihr Kind negativ getestet.

Wie funktioniert die Nachtestung?

Alle Kinder erhalten zu Beginn des neuen Testverfahrens ein Testset für zuhause.

Wurden Sie durch die Schule informiert, dass eine Nachtestung notwendig ist, wird der Lollitest als Einzeltest zu Hause durchgeführt. Dieser muss dann am selben Morgen bis 8.15 Uhr in die Schule gebracht werden. Ganz wichtig ist, dass die Eltern sich dann im Labor registrieren, damit sie das Ergebnis des Testes erhalten.

Wie erfahre ich das Ergebnis der Nachtestung?

Sie müssen nach der Einzeltestung den Barcode mit Ihrem Handy scannen oder im Internet auf die Seite des Labor gehen und den Barcode eingeben und sich registrieren. Der Befund ist dann dort einsehbar. Dieser Schritt ist sehr wichtig, da die Schule das Ergebnis der Einzeltestung nicht einsehen kann. Die genaue Anleitung hierfür finden Sie im Testset.

Wer erfährt von der positiven Nachtestung?

Das Ergebnis der Nachtestung erfahren Sie über die Registrierung beim Labor bzw. über eine E-Mail falls das Ergebnis bei der Registrierung noch nicht vorliegt und das Gesundheitsamt Herne. Die Schule wird nicht über das Testergebnis informiert.

Soll ich die Schule über ein positives Ergebnis informieren?

Da Ihr Kind bei einer positiven Testung nicht in die Schule darf, müssen Sie Ihr Kind in der Schule krankmelden. Im Zuge einer vertrauensvollen Zusammenarbeit und zum Schutze der Lerngruppe, bitten wir Sie uns baldmöglichst zu informieren.

Wann darf mein Kind nach einem positiven Test wieder am Unterricht teilnehmen?

Eine Teilnahme Ihres Kindes am Unterricht ist dann erst wieder möglich, wenn Sie das Gesundheitsamt die Quarantäne aufhebt bzw. nicht verlängert.

Müssen alle anderen Kinder bei einer positiven Testung sofort in Quarantäne?

Nein, die Schulleitung berät sich zunächst mit dem Gesundheitsamt. Dann entscheidet das Gesundheitsamt, für welche Personen eine Quarantäne ausgesprochen wird.

Was ist noch wichtig?

Bitte unbedingt jeden Morgen die  WhatsApp-Gruppe kontrollieren. Wenn Sie eine Nachricht bekommen, müssen Sie eine Einzeltestung durchführen und das Teströhrchen bis 8.15 Uhr zur Schule bringen!

Ausführliche Informationen zum Einsatz der Lollitests erhalten Sie auf der Seite des Schulministeriums. Dort finden Sie auch erklärende Videos und vieles mehr. 

https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

 

Sehr geehrte Eltern der Grundschule Forellstraße,                        

das Land NRW sowie das Ministerium für Schule und Bildung haben beschlossen, dass bis Sonntag, 14.02.2021 an allen Schulen im Land NRW der Präsenzunterricht ausgesetzt wird und alle Eltern/Erziehungsberechtigten aufgerufen, ihr Kind zu Hause zu betreuen.

Das heißt, dass weiterhin ausschließlich Distanzunterricht stattfindet. Die Kinder arbeiten wie gewohnt mit dem Wochenplan.

In dringenden Fällen besteht nach wie vor ein Notbetreuungsangebot in der Schule. In dieser Betreuung wird kein Unterricht angeboten. Alle Eltern sind weiterhin aufgerufen, ihr Kind zu Hause zu betreuen, um so einen Beitrag zur zwingenden Kontaktreduzierung zu leisten. Aus diesem Grund erhalten alle ArbeitnehmerInnen jeweils 10 Tage pro Elternteil, bzw. 20 Tage für Alleinerziehende zur Betreuung ihres Kindes. Sollten Sie dennoch die schulische Notbetreuung für Ihr Kind benötigen, müssen Sie Ihr Kind zur Notbetreuung anmelden. Die Anmeldung muss um 12.00 Uhr am Tag vor der Betreuung in der Schule vorliegen.    

Bitte melden Sie nur in ganz dringenden Fällen Ihr Kind per Mail in der Schule an: GS.Forellstrasse@t-online.de

Herzliche Grüße, passen Sie auf und bleiben Sie gesund!

I. Lenort-Thauern

Schulleiterin

Liebe Eltern, 

bis zum 31.1.21 wird aufgrund der steigenden Infektionszahlen kein Präsenzunterricht stattfinden. Die Wochenpläne und die Arbeitsmaterialien werden wir allen am Montag zur Verfügung stellen. Genaueres entnehmen Sie bitte den jeweiligen Whatsapp-Gruppen ihrer Klasse. Viele Grüße und bleiben Sie alle gesund!

Das Kollegium der Grundschule Forellstraße

Liebe Eltern!

Wichtige Informationen zu  Reisen in den Herbstferien vom Ministerium:

Kehren Sie aus einem Risikogebiet zurück, müssen Sie folgendes beachten:

  • Sie müssen sich nach der Reise beim Gesundheitsamt melden
  • Die Kinder müssen in Quarantäne - kein Schulbesuch!
  • Erst nach einem negativen Testergebnis darf die Schule wieder besucht werden. Das Testergebnis ist der Schule vorzulegen! 

Grüße I. Lenorth-Thauern

 

Liebe Eltern!

Auf Grund der derzeitigen Pandemiesituation können wir in diesem Jahr leider keinen Tag der offenen Tür anbieten. Sollten Sie Ihr Kind anmelden wollen und Fragen zu unserer Schule haben, können Sie sich gerne telefonisch oder per Mail bei uns melden, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Isabella Lenort-Thauern (Schulleitung) und das Team der GS Forellstraße

Liebe Eltern der Grundschule Forellstraße,

zum Schulstart möchten wir Ihnen vorab ein paar wichtige Informationen mitteilen.

Alle SchülerInnen haben am Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 8.00 – 11.35 Uhr Unterricht.

Der OGS – Betrieb läuft wieder regulär. Der Stundenplan wird am Freitag ausgehändigt und gilt ab dem 17.08.20.

 Laut Verordnung des Schulministeriums gilt Folgendes:

 Bei Betreten des Schulgeländes muss ab dem Schultor ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen die Kinder abgeholt werden.

Visiere sind nicht erlaubt!

Bitte denken Sie auch daran, der Schule eine gültige Telefonnummer mitzuteilen.

  Mit freundlichen Grüßen Das Kollegium der Grundschule Forellstraße